300 Alpen-Pässe, Verdure & Ligurien Krimi

300 Alpen-Pässe, Verdure & Ligurien Krimi


Drei Rezensionen: Alpenpässe, Essen, Krimi




Kollege Studti hat ein neues Buch fertig: Es handelt von seinen ersten 30 Jahre im Mopedsattel. Seine Bestseller 100 Alpenpässe … hat er nun beim Bruckman Verlag zu einem neuen, kiloschweren Pässe-Whopper zusammengefasst, Verkaufstitel: 300 Alpenpässe mit dem Motorrad. Wir freuen uns auf die 640 Seiten Rezension ab Oktober 2024, wenn das Machtwerk erscheint. Bisher gibt es nur eine Ankündigung zum ‘Ultimativen Kurvenstraßen in den Ost- und Westalpen’-Buch.

Weitere Titel, die wir vorstellen wollen:

Abschied auf Italienisch, ein Werk des norditalienischen Schriftstellers Andrea Bonetto, scheint ebenso ein Fortsetzungskrimi zu sein, der sich an Freunde der ligurischen Küste wendet.

Über Andrea Bonetto & Commissario Vito Grassi
Andrea Bonetto lebt zwar in der nördlichsten Stadt Italiens, hat sich aber schon vor vielen Jahren während einer Motorradtour an die bilderbuchhafte Küste zwischen Sestri Levante und La Spezia verirrt. Seither kehrt er immer wieder nach Liguren zurück – wegen der Landschaft und der Kultur, des guten Essens und der engen Freundschaften, die er seither geknüpft hat. Auch sein Protagonist, der mit allen Wassern gewaschene Commissario Vito Grassi, landet eher ungeplant in der Provinz:
Sein römisches Revier hat der mit allen Wassern gewaschene Commissario Vito Grassi im Griff, aber privat gehen ihm die Felle schwimmen. Als er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters dessen Haus in Ligurien erbt, wagt er die Flucht nach vorn und lässt sich in die Provinz versetzen. Doch neben atemberaubenden Aussichten auf die Küste der Cinque Terre und dem liebevoll hergerichteten Rustico mit eigenem Olivenhain erwarten Grassi gleich zwei Morde – und eine kluge junge Kollegin, mit der er es sich beinahe schon am ersten Tag verscherzt. Und dann ist da auch noch Toni, die streitbare Mitbewohnerin seines Vaters, die gar nicht daran denkt, aus dem Haus auszuziehen …

Gennaro Contaldos 2024 erschienenes Buch Verdure ist ein Lobgesang auf Gemüse, Gemüse in allen Variationen und vor allem amalfitanische, als süditalienische Zubereitungsarten. Ob Artischocken, Auberginen-Parmigiana, Lauch-Agrodolce oder Spinatlasagne, auch Rote Bete findet Verwendung in dem rein vegetarischen Kochbuch, das einem schon beim ersten Betrachten aufgrund der Fotos und liebevollen Zubereitung das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt!

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

CFMoto 450 MT – bereit fürs Abenteuer?

CFMoto 450 MT – bereit fürs Abenteuer?

03.07.2024 von Markus Golletz (Kommentare: 0)




Die MT450 von CF Moto kommt überraschend und erfreut sich auch dank des Preises von 6000 € großer Beliebtheit. Auch die Voge Rally 300 ist quasi immer ausverkauft, der MT450 tritt in ähnliche Fußstapfen, ist modern, Stufenführerschein- und Adventure-tauglich. Zumindest optisch. Wir fragen sie gerade für einen Test an.

Uns gefällt besonders der kleine, agile Zweizylindermotor und das Gewicht von unter 200 kg. Damit lässt sich sicher auch auf kleineren Trails unterwegs sein.

Modernität findet sich in dem üblichen Dashboard, ABS und Traktionskontrolle halten den kleinen Zweizylinder in Zaum und bringen Sicherheit. Auch die weitere Ausstattung mit LED Licht und Gepäckoptionen ist höchst erfreulich.

TECHNISCHE FEATURES:
820 mm Sitzhöhe / auf 800 mm verstellbar / Optional gibt es eine höhere Sitzbank für bis zu 870 mm Sitzhöhe im Zubehörkatalog
Leichtmetall-Speichenräder 21”/18“ (schlauchlos)
Off-road-orientierte Fußrasten
Bosch Traktions-Kontroll-System (TCS)
TFT Display
CF-SC Antihopping-Kupplung
KYB einstellbare Federung
Großformatige Kühler
Einstellbares Windschild im Rally-style
Bosch 2-Kanal-ABS

Zurück

* Feld muss ausgefüllt werden

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

KLP Wendland: Vorschau 2024

KLP Wendland: Vorschau 2024

Einladung zu 12 Tagen voller Ereignisse, zu einem Fest für das Leben und die Sinne!
Zum 35. Mal öffnen anlässlich der Kulturellen Landpartie Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen aus dem Wendland gemeinsam mit ihren Freund*innen aus aller Welt Tor, Garten Ateliers und Werkstätten.
In diesem Jahr laden 85 Wunde.r.punkte in 73 Orten ein:

Zu Tagen voller Ereignisse, zu einem Fest für das Leben und die Sinne!
Von Himmelfahrt bis Pfingsten – 9. bis 20. Mai 2024

Kunst und Kultur, bunt, vielfältig, mit und ohne Namen, schön und oft aufrüttelnd schön laden ein zu Entdeckungsreisen zwischen Ackerfurche und Kiefernwald, traditionellem Fachwerk und neuem Tiny House. In Orten, die Dolgow, Kröte, Künsche, Schnackenburg oder Tramm heißen, werden die Gäste Beobachter*innen, aber auch Mitwirkende. Dafür sorgt das Programm von Ausstellungen, Vorträgen, Theater, Musik und Workshops. Es gibt Ruheoasen zu finden und Orte, an denen der Bär steppt.
Besucher*innen werden einem roten Faden folgen können, der die Vielfalt eint. Denn auch in diesem Jahr haben die Punkte der Kulturellen Landpartie an Themen gemeinsam gearbeitet. Sie beschäftigen sich intensiv mit Wasser, Atomkraft und Zivilcourage.
Highlights in diesem Jahr sind Ausstellungen, Vorträge und Aktionen unter dem Motto »Solidarisch bleiben – Aufstehen gegen Rechts«, mit der Frage: »Was ist los in Gorleben?«.
Die Themen Wasserverbrauch und Klimawandel und die eigene 35-jährige Geschichte der KLP sollen nicht zu kurz kommen.
35 Jahre sind eine lange Zeit und trotzdem sind einige der Aussteller*innen bereits seit 1990 und auch in diesem Jahr dabei:
Zum Beispiel Irmhild Schwarz aus Kröte, mit ihrem Logo und ihren Figuren Begründerin der gestalterischen Identität der KLP. Astrid Clasen aus Kiefen, Elke Kuhagen aus Bussau, Michael und Inge Seelig mit ihrem Werkhof Kukate sind immer noch und wieder am gleichen Ort. In Kukate kann vom 9. bis 12. Mai, jeweils um 12:00 einem Lichtbildvortrag zur Geschichte der KLP gelauscht werden.

Etliche Aussteller*innen sind seit 35 Jahren an verschiedenen Orten dabei: Anita Stang, damals Bussau, heute Schnackenburg; Uta Helene Götz, damals Gorleben, heute Zeetze; Helion, damals Sipnitz, heute Satemin, Dagmar Hagel, heute Harlingen, um nur einige zu nennen.

Der 760. Sonntagsspaziergang um das ehemalige, mittlerweile aufgegebene Endlagerprojekt in Gorleben findet am Pfingstsonntag statt. In der Nachbarschaft steht das Zwischenlager, die sogenannte »Kartoffelscheune«, in der noch immer der Atommüll auf eine Lösung des Deponieproblems wartet.

Zum eigenen ökologischen Fußabdruck macht sich die Kulturelle Landpartie weitere Gedanken. In diesem Jahr ruft sie einen eigenen Fahrradverleih ins Leben, um den Besucher*innen den Verzicht aufs Auto schmackhaft zu machen und so den ökologischen Fußabdruck der Veranstaltung weiter zu reduzieren.
Der Reisebegleiter 2024 umfasst 304 Seiten und enthält alle Ausstellungen und Wunde.r.punkte, die in diesem Jahr dabei sind. Im redaktionellen Teil gibt es Interessantes rund um die Kulturelle Landpartie. Außerdem enthält unser Reisebegleiter ein ausführliches Register der teilnehmenden Künstler*innen, Kunsthandwerker*innen, Bäcker*innen, Köch*innen und kultur-politisch bewegten Menschen. Radtourenvorschläge, der Veranstaltungskalender sowie Hinweise zu Highlights, Camping und Verkehr runden das kultige Büchlein ab.

Wer möchte, bekommt den Reisebegleiter gegen Überweisung oder Einsendung von 9,60 € direkt aus dem KLP-Büro, Drawehner Str. 2, 29439 Lüchow bequem per Post. Näheres hierzu finden interessierte Besucher auf der Internetseite www.kulturelle-landpartie.de.
Herzlich willkommen zur 35. Kulturellen Landpartie.

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

Petition Lärmpause Weserbergland

Petition Lärmpause Weserbergland

14.02.2024 von Markus Golletz (Kommentare: 0)

Landtag gibt Bikern und Bikerinnen eine Stimme!




Lars Böhler / Initiative Schräglagenfreiheit:

Der Petitionsausschuss des niedersächsischen Landtages hat in seiner Sitzung am 17. Januar 2024 eine Empfehlung zur Veröffentlichung einer Eingabe im Zusammenhang mit geplanten Maßnahmen gegen den Motorradverkehr im Landkreis Holzminden ausgesprochen. Ein breites Bündnis aus Mitstreitern und Unterstützern der Kampagne Hochschalten! – Dialog statt Verbot hatte bereits im November 2023 eine entsprechende Eingabe einschließlich detaillierter Darstellung der Faktenlage eingereicht, um die zuständigen Landesbehörden zur Einflussnahme auf die geplanten Maßnahmen
gegen Motorradfahrer im Rahmen eines Pilotprojekts der Deutschen Umwelthilfe e. V. im Landkreis Holzminden zu bewegen und den Interessenvertretern der Motorrad-Community die Möglichkeit einer Anhörung zu gewähren. Im bisherigen Verlauf der Projektentwicklung und Beschlussfassung auf Kreistagsebene blieben die Interessen der Biker unberücksichtigt. Ab dem 16.02.2024 bittet der niedersächsische Landtag auf seiner Homepage nunmehr Biker und Bikerfreunde zur Unterzeichnung der Petition. Den dazugehörigen Link stellen wir mit der Veröffentlichung der Petition zur Verfügung.
5.000 Unterschriften werden bis zum 29.03.2024 benötigt, um die Anliegen der Motorradfahrer in das Parlament bzw. den Fachausschuss zu tragen. Im Unterschied zu Petitionen, die über Online-Portale angeschoben werden, entsteht bei dieser Eingabe mit dem Erreichen der Unterschriftenzahl eine Pflicht zur parlamentarischen Auseinandersetzung mit den Inhalten. Die inhaltliche Prüfung der Einwände der Biker durch den Petitionsausschuss ergab offensichtlich gewichtige Zweifel an den teilweise rechtswidrigen Maßnahmenplänen des Pilotprojektes. Die Interessen der Biker finden nunmehr in der Empfehlung des Ausschusses zur Veröffentlichung der Eingabe entsprechende Würdigung. Welche konkreten Umsetzungen auf Basis des Kreistagsbeschlusses vom 26.01.2024 erfolgen werden und inwieweit diese sodann einer rechtlichen Prüfung standhalten, bleibt abzuwarten.

Zurück

* Feld muss ausgefüllt werden

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

le Touquet Enduro d’Opale 2024

le Touquet Enduro d’Opale 2024


2.-4. Februar 2024: Enduro d’Opale


Am ersten Februar-Wochende finde in Le Touquet Paris Plage das Enduro d’Opale statt. Es ist die Rede von 3000 Startern und einem Organisationsteam, das 1500 Personen umfasst. Insgesamt sind 6000 Personen in die Veranstaltung eingebunden, damit ist sie die größte ihrer Art in Europa, wenn nicht gar in der Welt.

Dieses Jahr ist mit einem weiteren Zuschauer-Zuwachs zu rechnen, was den Veranstalter, die TSO dazu bringt, weitere Regeln einzuführen. In dem unten stehenden Briefing Video sind die meisten Dinge erklärt. Es beginnt mit der Einschreibung, der technischen Abnahme und den Restriktionen für Fahrräder, Kinderwagen und Gästen. Insgesamt wird zu Disziplin aufgerufen und auch die Sicherheit und der Umweltschutz werden in den Vordergrund gestellt. Feuerlöscher im Fahrerlager sind ebenso obligatorisch wie eine Notfallnummer und das Gebot, das Motorrad bei Defekt nicht zu verlassen, Benzinaustritt zu vermeiden und nach Abwinken des Rennens das Bike zu im Fahrerlager zu schieben. Die geschützten Dünen sind schon lange absolut tabu, die Rennstrecke befindet sich ausschließlich am Strand zwischen Stella Plage und Le Touquet.

Wer durch die Dünen fährt oder seine Startnummer illegal verkauft, muss mit 3 Jahren Ausschluss rechnen. Die meinen es also ernst. Insgesamt ist es fast schon ein Wunder, dass so eine Veranstaltung mit über 200.000 Besuchern noch am Strand des Ärmelkanals durchgeführt werden kann. Daher: viel Spaß bei dem einzigartigen Schauspiel und Respekt vor den Organisatoren!

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

OSRAM Nightbreaker H4-LED

OSRAM Nightbreaker H4-LED

Zurück

* Feld muss ausgefüllt werden

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

OSRAM Nightbreaker H4-LED

OSRAM Nightbreaker H4-LED

Zurück

* Feld muss ausgefüllt werden

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

Petec: Ölverlust vermeiden, dichten, kleben

Petec: Ölverlust vermeiden, dichten, kleben


Dichtmasse, Kleber, Additiv




Wir reparieren, anstatt den ganzen ‘Black Friday-Kram’ mitzumachen: Mit den Petec Produkten hat die Red. auch bei Motorrad und Outdoor gute Erfahrungen gemacht.

Ein Dauerbrenner und fast Wundermittel ist das Petec Leck-Stop (Artikel-Nummer 80150 30-50 EUR) bei Ebay), das undichte Motoren von innen abdichten kann. Eine Einschränkung ist, dass das Additiv nicht für Motorrad-Nasskupplungen verwendet werden sollte, weil ein Nebeneffekt das mögliche Aufquellen von Kupplungsbestandteilen sein könnten. Der Fachmann sagt dazu: « Bei im Ölbad laufender Kupplungen können die enthaltenen Gummidichtungen anschwellen und im schlimmsten Fall, könnte der Fahrer die Kraftübertragung nicht mehr unterbrechen ». Das klingt logisch, kann, muss aber nicht passieren. Kupplungsscheiben enthalten kaum Gummi, denn sie bestehen aus Kunststoff oder Kunststoff-Verbundmaterial (ältere: Sintermetall-Werkstoffe). Andere Gummikomponenten sind kaum vorhanden an einer modernen Motorradkupplung.

Wir können Leck-Stop empfehlen. Wir haben in der Vergangenheit damit sogar angeschlagenen Simmerringen das Leben verlängert.

Anwendung: 3% der Gesamtölmenge zugegeben. Wenn die Ölmenge 5 Liter beträgt, sind 150 ml Petec Leck-Stop ausreichend. Nach der Dosierung sollte der Motor etwa 20 Minuten laufen, damit sich Petec Leck-Stop verteilt und in die abzudichtenden Bereiche gelangt. Im Laufe der anschließenden 3 Betriebsstunden bzw. nach etwa 50 – 100 km entfaltet Petec Leck-Stop seine Wirkung. Auch nach dem Ölwechsel, wie der Hersteller beteuert.

MR Empfehlung: Gut Schütteln und auf das Ablaufdatum achten!

]

Montagekleber sind eine Entdeckung für den Haushalt und die Werkstatt. Sie sind nicht auf Silikonbasis und hörten meist auch nicht aus (außer der gesundheitsschädliche Polypropylen). So lassen sich allerhand größere Dinge auch flächig in der Werkstatt oder gar auf glatten Untergründen anbringen. Manchmal taugten Montagekleber sogar für die Notreparatur an Schuhsohlen.

Die Hochtemperatur-Silikondichtung, MATIC rot (Artikel-Nummer 9782) von Petec dichtet zuverlässig auch an heißen Stellen des Motors kleine Undichtigkeiten ab. Petec empfiehlt sie auch da, wo Dichtungen nicht mehr verfügbar sind. Dann sollte man das Spaltmaß beachten, größtenteils ist die Masse aber besser als eine alte Dichtung. Praktischerweise in der 200 ml Druck-Kartusche, die ohne Hilfsmittel direkt bedient werden kann.

Kartusche mit eigenem Dosiermechanismus, acetatvernetzend, hält auch angebrochen über ein halbes Jahr (ab 20 € bei Ebay).

Zur Not auch so!

Noch nicht probiert haben wir das Petec 87210 Kunststoff-Klebeband (25 € bei Ebay), das beidseitig klebend ist geeignet sein soll für schwer zu verklebende Kunststoffe wie z. B. PP, PE, nicht aber für poröse Oberflächen wie Wände. Die Verklebung soll anfangs sehr gut fixieren und lange halten. Petec spricht davon, dass sie Schrauben und Nieten ersetzen kann. Wir werden sehen!

Der neue Petec Zweikomponenten Flüssig-Kunststoff (ab 25 € bei Ebay) ist zum Füllen, Spachteln und Verkleben von Kunststoffteilen am Motorrad geeignet. Die Basis ist Polyurethan und die Verarbeitungstemperatur sollte zwischen +5 und 30 °C liegen. Einmal verklebt ist die Klebung von starkem Frost bis 140 °C stabil. Der Flüssig-Kunststoff hat eine relativ lange Verarbeitungszeit und ist in der Verarbeitung dem Petec Plastbond sehr ähnlich. Die Verarbeitungszeit ermöglicht Korrekturen und das Modellieren mit dem Klebstoff.

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.

EICMA 2023 Nachlese: Elektro-Bikes

EICMA 2023 Nachlese: Elektro-Bikes



Zero kommt gleich mit 4 neuen E-Motorrädern auf die Messe. Die meisten sind grundlegende Updates. Uns interessiert die FXE, die nun mit Supermoto-Fahrwerk und Schnelladetechnik daherkommt. Die FXE soll fast immer auf 100 km Reichweite bringen. Die Ladezeit wird auf eine Stunde und 20 Minuten reduziert.

Zero bedient mit den Neuerungen auch alle drei Führerschein-Klassen A, A2*und A1. Bei den neuen A2*-Motorrädern ist zudem ein Upgrade auf mehr Leistung und damit in die Führerschein-Klasse A möglich. Die FXE S wird mit 11 kW angeboten und kostet, ja, dann doch: 14.000 €. Ein Schnellladegerät, das anscheinend mitgeführt werden muss, kostet 885 Euro extra.

Der E-Scrambler Velocifero Race X macht optisch einen guten Eindruck, rollte auf kleinen 15/17 Zoll Rädern und wird von einem 7000W / 72V Radnabenmotor angetrieben. Geladen wird das 153 kg Bike (gemächlich) innerhalb von 2,5 Stunden an der Steckdose, soll wahlweise auch an Wechselstrom-Ladesäulen (Zusatzkabel erforderlich) ladbar sein. Das ausschließlich über Online-Kanäle vertriebene Bike stammt aus China. Die italienische Fantasie-Marke geht auf den Rennfahrer Leopoldo Tartani zurück, dessen Markenrechte anscheinend eingekauft wurden. Mit 7600 Euro Einstandspreis ist so eine ‚125er‘ deutlich zu teuer.

Auch Fantic versucht weiter, elektrische Handelsware aus China auf der Messe anzubieten. Unter dem Projekt E-Motard-Concept wird eine kleine Supermoto vorgestellt, die es mit einfachem Stahlrahmen und Supermoto-Bereifung auf leichte 95 kg bringt und bis zu 130 km weit fahren soll.

40 Jahre Ninja, jetzt teil-elektrisch

Besonders erwähnenswert halten wir den seriösen Versuch von Kawasaki, ein Hybrid Motorrad auf den Markt zu bringen, das wirklich schon fertig ist: Die Z 7 Hybrid ist optisch eine Nina, die mit reichlich Drehmoment und langem Radstand aufwartet und die Kraft ihrer beiden Motoren kombinieren kann. Mit ihr ist, angelehnt an die Auto-Technik, eine E-Reichweite von rund 12 km (vMax 65 km/h) und einem E-Boost Modus, der den 451ccm Reihen-Zweizylinder kurzzeitig unterstützt. Das soll laut Till Ferges (Tourenfahrer Dez. 23, aktueller Test) gut funktionieren. Der Spritverbrauch sinkt im gemischten Verbrauch unter 4 Liter. Der Elektromotor ist permanent über die Getriebewelle mit dem Verbrenner im Eingriff und wird durch ihn geladen. Eine externe Lademöglichkeit ist leider bisher nicht vorgesehen.


Ninja Kawasaki Hybrid: Das 40-Jahre-Ninja-Jubiläum feiert mit zwei Herzen: Verbrenner & Elektro

Nicht vergessen! Agnello Treffen 18.1.2024

Die Initiatoren waren auf der EICMA vertreten. Das Treffen findet schneesicher bei Chianale am Agnello-Pass statt.

Merci à Guide de Motos motorradreisefuehrer pour les informations transmises.